Vom Börsenmakler zum Massenmörder – Portrait einer fatalen Entwicklung

Robert Bales

Robert Bales heißt der Mann, der vor zwei Wochen ohne jeden Grund in der afghanischen Provinz Kandahar 16 Menschen, darunter 9 oder sogar 11 Kinder, ermordete. Bei welt.de ist jetzt in einem beeindruckenden Beitrag zu lesen, wie sich ein Mensch, der von seiner Familie, seinen Freunden und Kameraden als treusorgender Vater, liebevoller Ehemann, hilfsbereiter Nachbar, loyaler Freund und vorbildlicher Soldat beschrieben wird und der einmal als Börsenmakler sein Geld verdient hat, sich zu  einem Psychopathen entwickelte, der zu einer solch monströsen Tat fähig wurde. Bales sei in den US-Medien inzwischen zum Gesicht des traumatisierten, überforderten, erschöpften GI’s geworden, heißt es in dem Bericht. Wenn Sie sich dafür interessieren, klicken sie auf diesen Link.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>