Ganz schön großzügig: 6 Millionen Dollar Schadenersatz für eine nicht stattgefundene Vergewaltigung?

Vor einigen Monaten hatte ich einen strafblog-Beitrag über den früheren IWF-Chef und ehemals designierten französischen Prädidentschaftskandidaten Dominique Strauss-Kahn in Anlehnung an einen Song der A-Capella-Gruppe “Ganz Schön Feist” mit dem provokativen Titel “Du willst immer nur ficken …. Für Strauss-Kahn wird´s vielleicht noch eng” überschrieben. Bekanntlich war dem virilen Sozialisten im letzten Jahr in einem weltweit […]

Artikel weiterlesen

Da müsste die Revision doch eine Bank sein …. aber wer weiß schon, was der BGH daraus macht

Dass die Revison ein dünnes Eis ist, weiß jeder Strafverteidiger. Von der Statistik her führen nur Pi mal Daumen 7 Prozent aller BGH-Revisionen zu einer Abänderung des erstinstanzlichen Urteils, eine maßgebliche Verbesserung wird sogar nur in rund 3 Prozent der Verfahren erreicht. Manchmal glaubt man, im angefochtenen Urteil gravierende Mängel gefunden zu haben, die zwingend zu […]

Artikel weiterlesen

OLG Frankfurt: Staatsschutzverfahren gegen vier Sikhs neigt sich dem Ende zu

  Möglicherweise wird die Beweisaufnahme in einem Staatsschutzverfahren vor dem Frankfurter Oberlandesgericht gegen noch vier Angeklagte, die zur Religionsgemeinschaft der Sikhs gehören, am heutigen 51. Verhandlungstag geschlossen. Ich wäre dafür nicht undankbar, denn zwei Umfangsverfahren innerhalb eines Jahres – das Hamburger Piratenverfahren ist bekanntlich im letzten Monat nach 105 Verhandlungstagen zu Ende gegangen – bringen einen Strafverteidiger […]

Artikel weiterlesen

“Ich ziehe auch diesmal eine Verurteilung vor! Eine Einstellung akzeptiere ich auch bei vernichtender Beweislage nicht.”

Wenn ich nur so Mandanten wie Gregor H. hätte, dann würde ich meinen Beruf an den Nagel hängen. Besser gesagt, ich hätte ihn schon längst an den Nagel hängen müssen, weil solche Mandate neben der juristischen Erfolglosigkeit auch noch fatale wirtschaftliche Konsequenzen haben. Denn bezahlen kann mich Gregor nicht. Ein paar Mal bin ich ihm als Pflichtverteidiger beigeordnet […]

Artikel weiterlesen

Ach, Semmel, war das denn nötig?

Es ist schon so ein Kreuz mit dem Schauspieler und Filmbösewicht Martin Semmelrogge. Rund 30 Mal hat er in Deutschland schon vor Gericht gestanden, und gestern ist er mal wieder verurteilt worden. 8 Monate ohne Bewährung wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis hat das Amtsgericht Nürnberg gegen ihn verhängt, und etliche sensationslüsterne Journalisten mit und ohne Kamera […]

Artikel weiterlesen

Schön, erfolgreich, tot – Schönheitskönigin und Gangsterbraut stirbt im Kugelhagel der Polizei

Maria Susana Flores – ein Name, der Schönheit ahnen lässt! Und strahlend schön war sie wirklich, wie schon ein kurzer Blick auf  das bei focus.de veröffentlichte Foto beweist, nur nützt ihr das jetzt nichts mehr. Die 20-jährige Mexikanerin ist nämlich am vergangenen Samstag  bei einem Feuergefecht zwischen Drogenbanditen und der mexikanischen Polizei – vielleicht war es auch das […]

Artikel weiterlesen

Polizeichef von Rosenheim wegen Körperverletzung im Amt zu 11 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt

Wenn Polizisten auf der Wache oder bei einem Einsatz grundlos gewalttätig werden, sieht es für das Opfer der Übergriffe zumeist schlecht aus. Nach dem Motto “Haltet den Dieb” gibt´s dann standardmäßig die Widerstandsanzeige gegen den Misshandelten, der  angeblich in Verkennung der Macht- und Kräfteverhältnisse die ihm körperlich weit überlegenen Polizeibeamten angegriffen hat, so dass diese in bloßer […]

Artikel weiterlesen

Polizeihund beißt sechs Kinder krankenhausreif

Das Polizeiprädium Mittelfranken ermittelt noch, wie es geschehen konnte, dass ein Polizeihund der Zentralen Polizeihundestaffel am Sonntag außer Kontrolle geriet und in Allersberg sechs Kinder zwischen fünf und neun Jahren, die auf einer Pferdekopel spielten, durch Bisse in die Oberschenkel und den Unterbauch zum Teil erheblich verletzte. Zwei Kinder wurden gestern noch im Krankenhaus behandelt. […]

Artikel weiterlesen

Schweigen ist Gold – Warum ein Beschuldigter bei der Polizei besser keine Aussage macht

Marita Marschall interviewt strafblog-Autor und Strafverteidiger Rainer Pohlen zu folgenden Fragen: Soll ein Beschuldigter bei der Polizei eine Aussage machen? Ist er hierzu nicht verpflichtet? Macht er sich nicht besonders verdächtig, wenn er die Aussage verweigert?

Es wird eng für den Schwiegersohn des Königs. Hat Juan Carlos ihn mit seinem Anspruchsdenken in die Straftaten hineingetrieben?

Es wird eng für den Schwiegersohn des spanischen Königs Juan Carlos, den Ex-Handballstar Iñaki Urdangarin. Der ist mit der Königstochter Cristina verheiratet und hat mit dieser 4 gemeinsame Kinder. Seit geraumer Zeit ist gegen Urgandarin beim Untersuchungsgericht  in Palma de Mallorca ein Ermittlungsverfahren wegen Untreue und Betruges anhängig, gemeinsam mit seinem Partner Diego Torres soll der […]

Artikel weiterlesen

Skandalös: Im Zweifel gegen den Angeklagten, auch wenn dafür Beweise unterdrückt werden müssen …

Das ist schon ein ziemlich starkes Stück, was ich da in einem vor dem Aachener Landgericht anhängigen Verfahren erlebe. Wie ich im strafblog schon mehrfach berichtet habe, war ich in einer Strafsache wegen 14 bewaffneter Raubüberfälle nach dem 22. Verhandlungstag mandatiert worden und hatte von der Beweisaufnahme nur noch mitbekommen, wie eine Beamtin des Landeskriminalamtes […]

Artikel weiterlesen

Juan Morato will mich reich machen. Ich brauche nur einen “gereiften Geist”.

Da arbeitet man Jahrzehnte lang in dem Bemühen, sich nicht nur ein klein wenig selbst zu verwirklichen, sondern auch ein paar Groschen (ach nee, die gibt´s ja nicht mehr) bzw. Euro für die alten Tage beiseite zu legen. Und dann fällt einem das Glück einfach in den Schoß, und zwar in Gestalt des sicher sehr […]

Artikel weiterlesen

Sieben Jahre für den Zocker mit dem Regenschirm

Kweku Adoboli lautet der klangvolle Name des Mannes, der die Londoner Dependance der Schweizer UBS-Bank mit gewagten Spekulationen zuerst in eine traumhafte Gewinnsituation und dann fast in den Ruin wirtschaftete. 1 ,8 Milliarden Euro verzockte der Mann, wobei er etliche bankinterne Regeln verletzte und Sicherungsmechanismen aushebelte. Das brachte im jetzt eine Freiheitsstrafe von 7 Jahren ein. […]

Artikel weiterlesen