Berufungsverhandlung ausgesetzt: Jetzt kann sich der Mann erstmal bewähren, wenn nichts anderes dazwischen kommt

Für die Kollegin Nagel bin ich heute kurz als Verteidiger in einer Berufungssache vor dem Landgericht Mönchengladbach eingesprungen und zu erstaunlichen Erkenntnissen gelangt. Erstinstanzlich war der Mandant, dessen Strafregister zahlreiche – auch einschlägige – Vorstrafen aufweist und der auch schon etliche Male die Vorzüge des Strafvollzuges genossen hat und aktuell unter Führungsaufsicht steht, unter Zurückstellung […]

Artikel weiterlesen

Ein untypischer Fall exhibitionistischer Handlungen führt zur Verfahrenseinstellung

Immerhin zwei Verhandlungstage benötigte ein rheinisches Amtsgericht, bevor das Verfahren gegen meinen Mandanten, dem exhibitionistische Handlungen am Arbeitsplatz vorgeworfen wurden, gemäß § 153 StPO eingestellt wurde. Unstreitig hatte sich der in der im öffentlichen Dienst tätige Angeklagte mit einer 19-jährigen Praktikantin während der Dienstzeiten auf die Herrentoilette begeben, wo es möglicherweise zu sexuellen Handlungen kommen […]

Artikel weiterlesen

6 Jahre Haft für Unfallflucht: Versuchter Mord durch Unterlassen

Zu 6 Jahren Haft wegen versuchten Mordes hat das Landgericht Mönchengladbach einen Mittfünziger verurteilt, der vor einiger Zeit auf einer Landstraße in Richtung Roermond einen 17-jährigen Radfahrer überfahren hat und sich dann – so die Urteilsfeststellungen – vom Unfallort entfernt hat, ohne den Unfall zu melden oder sich vom Befinden des Unfallopfers zu überzeugen. Der […]

Artikel weiterlesen

Undichte Quelle bei der Staatsanwaltschaft Duisburg? Angeblich soll Loveparade-Anklage im Entwurf fertig sein

Bisweilen wundert man sich auch als erfahrener Strafverteidiger, was die Presse so alles weiß. Je weiter ein Verfahren fortgeschritten ist, um so eher kann es undichte Quellen geben, die Informationen weitergeben. So wird eine Anklageschrift dem Verteidiger, dem Angeklagten, etwaigen Nebenklägern und deren Anwälten zugestellt, die alle ein Interesse daran haben können, gegen oder auch […]

Artikel weiterlesen

Unglaublich: Nach viereinhalb Jahre Wartezeit fehlten die meisten Zeugen – Tötungsverfahren auf Mallorca wurde vertagt

Da bin ich am Donnerstag extra auf die Insel gereist, um einem jungen Deutschen beizustehen, gegen den wegen Körperverletzung mit Todesfolge der Prozess gemacht wird. Das Verfahren ist reichlich skurril, ich habe im strafblog schon mehrfach darüber berichtet. Zuletzt hatte ich noch geunkt, dass es mich nicht wundern würde, wenn es zu weiteren Verzögerungen kommen […]

Artikel weiterlesen

Weg mit dem Führerschein? – Fragwürdige Pläne der GROKO-Politik. Ich bin für ein Handyverbot für Straftäter!

Noch wissen wir ja nicht, ob sie zustande kommt, die Große Koalition (GROKO) zwischen Merkels CDU/CSU und Gabriels SPD. Aber irgendwie läuft´s ja wohl in diese Richtung, und seit Wochen werden wir täglich mit neuem Koalitionsgeplänkel und allen möglichen Politikplänen überflutet. Wie den Medien zu entnehmen ist, soll sich auch im Strafrecht Einiges ändern. Und […]

Artikel weiterlesen

Die nackte Wahrheit – Larry Flynts Beinahe-Mörder wurde jetzt nach 35 Jahren mit der Giftspritze hingerichtet

Der Erotik-Produzent und Hustler-Herausgeber Larry Flynt ist ein eigentümlicher Mann, über den schon viel geschrieben wurde. Der Porno-Freund, der 1978  einem Attentat zum Opfer fiel und seitdem im Rollstuhl sitzt, ist schon häufig mit der US-Justiz angeeckt. Einiges davon ist in der Hollywood-Verfilmung “Larry Flynt – Die nackte Wahrheit” aus dem Jahr 1996 mit dem […]

Artikel weiterlesen

Der Fall Gurlitt – Der Staat als Erpresser?

Mit “Kanzleramt will Gurlitt einen Deal anbieten” überschreibt welt.de  einen gestrigen Beitrag über den seit Wochen die Gazetten füllenden Fall des  Cornelius Gurlitt, in dessen Münchener Wohnung der Zoll vor einem Jahr 1406 Kunstwerke im Schätzwert von bis zu einer Milliarde Euro sichergestellt hat, bei denen es sich zumindest zum Teil um Bilder handeln soll, die […]

Artikel weiterlesen

Was hat Tom Hanks mit dem Hamburger Piratenprozess zu tun?

Vordergründig hat der gute Tom Hanks nichts mit dem inzwischen ja seit einem Jahr beendeten Hamburger Piratenprozess zu tun, das ist klar. Aber als ich mir gestern Abend den Greengrass-Thriller “Captain Phillips” mit eben diesem Tom Hanks in der Rolle des 2009 tatsächlich von somalischen Piraten entführten Kapitäns des Frachters “MAERSK Alabama” anschaute, kamen ganz […]

Artikel weiterlesen

Kein Scherz: Staatsanwaltschaft beantragt mehr als sieben Jahre Haft für´s Klavierspielen

Das Strafprozessrecht innerhalb der europäischen Union ist reichlich unterschiedlich. In Spanien ist es beispielsweise so, dass die Staatsanwaltschaft in der Anklageschrift gleich auch schon ihren Strafantrag formuliert, obwohl die Schuld und deren genauer Umfang  ja erst noch erwiesen werden muss. Für die Verteidigung hat das immerhin den Vorteil, frühzeitig  zu wissen, in welche Richtung die […]

Artikel weiterlesen