“Ein mediterraner Typ, sehr herzlich” – 8 Jahre Haft für Befruchtungsspezialisten

Handschellen, Quelle: Wikimedia Commons

Handschellen, Quelle: Wikimedia Commons

Wegen Vergewaltigung und anderer sexueller Gewalt zum Nachteil von 6 Patientinnen ist ein renommierter französischer Gynäkologe in dieser Woche von einem Pariser Schwurgericht zu 8 Jahren Haft verurteilt worden. Außerdem wurde ein Berufsverbot verhängt. Die Staatsanwaltschaft hatte sogar 12 Jahre beantragt.

Wie spiegel-online berichtet, wurde der 70-jährige Arzt nach dem Urteilsspruch in Handschellen aus dem Gerichtssaal geführt. Den Urteilsfeststellungen zufolge soll er seine Opfer, die ihn überwiegend wegen unerfüllter Kinderwünsche und künstlicher Befruchtungen  konsultiert hatten, nach vergeblichen Verführungsversuchungen auf dem Untersuchungstisch oder auf dem Boden der Arztpraxis vergewaltigt haben. Eine Frau soll dabei schwanger geworden sein. Nach einer weiteren Vergewaltigung habe er bei ihr in Boxershorts einen Schwangerschaftsabbruch vorgenommen, hat die Frau berichtet.

Bei den Darstellungen der Frauen habe es sich um Irrtümer, Missverständnisse und Fehlinterpretationen gehandelt, soll der Arzt vor Gericht gesagt haben. Er sei halt ein “mediterraner Typ, sehr herzlich”. Dem ist wohl nichts hinzuzufügen.

“Trust me, I´m a doctor”, habe auf einem Schild gestanden, dass in seinem Praxisraum hing, haben Zeuginnen berichtet.

Schon 1985 soll es Beschwerden wegen sexueller Übergriffe gegen den Frauenarzt gegeben haben, eine erste Strafanzeige sei 1988 erstattet worden, ohne dass dies zu Konsequenzen führte. Erst 2005 wurde dann von einer weiteren Patientin eine erneute Anzeige erstattet, viele weitere folgten. In dem jetzt durchgeführten Prozess sei es noch um 6 weitere Opfer gegangen, heißt es in dem SPIEGEL-Beitrag, die Klagen von 27 früheren Patientinnen des Angeklagten seien unter anderem wegen Verjährung nicht zugelassen worden.

Über sexuelle Übergriffe von Gynäkologen und das strafrechtliche Risiko des Berufsstandes habe ich im strafblog schon wiederholt berichtet.

 

 


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>