Urteil im Stalking-Prozess: Das Wort „Lüge“ ging dem Vorsitzenden Richter nicht über die Lippen – Was nicht sein darf, ist auch nicht….

Am vergangenen Donnerstag hat das Landgericht Mönchengladbach nach satten 42 Verhandlungstagen das Berufungsurteil im Stalking-Prozess um eine Kriminalhauptkommissarin gesprochen. Unter Freispruch im Übrigen wurde der Angeklagte, der erstinstanzlich zu einer Freiheitsstrafe von 3 Jahren und 5 Monaten verurteilt worden war, jetzt „nur noch“ zu einer Strafe von 1 Jahr und 7 Monaten verurteilt. Die Berufung […]

Artikel weiterlesen

Mal wieder bewiesen: Betrugsopfer sind ideale Zielscheibe für Nachfolgebetrug

Der Mandant, den ich in einem Kapitalanlagebetrugsverfahren vertrete, staunte nicht schlecht, als ein Zeuge vor Gericht schilderte, wie er nach einem recht opulenten Betrug zu seinen Lasten noch einmal auf´s Kreuz gelegt worden war. Davon – so mein Mandant – habe er absolut nichts gewusst.  Womöglich haben wir es hier mit einem Alleingang eines Tatbeteiligten zu […]

Artikel weiterlesen

Beknackt: Schumis Krankenakte geklaut und für 50.000 Euro zum Kauf angeboten

Es gibt viele Methoden, Geld zu verdienen, und nicht alle sind – wie wir Strafverteidiger wissen – legal. Nein, damit meine ich diesmal nicht den hehlerischen Ankauf von Steuer-CDs, den hat das Bundesverfassungsgericht ja als zulässig erachtet, auch wenn man das in der Schweiz anders sieht. Diesmal geht es um den im Dezember 2013 verunfallten […]

Artikel weiterlesen

Abseits der Männer-WM: Frauenweltmeisterin Hope Solo wegen häuslicher Gewalt in Haft

Während die Männer derzeit in brasilianischen Stadien um fußballerische Ehren kämpfen, hat die legendäre US-amerikanische Torfrau Hope Solo Probleme anderer Art. Wie spiegel-online berichtet, ist die temperamentvolle Lady gestern morgen in ihrem Haus in Kirkland im US-Bundesstaat Washington festgenommen worden und befindet sich seitdem “ohne Chance, auf Kaution freizukommen” in Haft. Die 32-Jährige soll bei einer […]

Artikel weiterlesen

Vielleicht geht´s ja so: Exkommunikation als Strafe für das organisierte Verbrechen

Papst Franziskus ist ein Mann klarer Worte und unkonventioneller Maßnahmen. Er trägt – anders als seine Vorgänger – keine teuren roten Schuhe, wohnt in keinem Palast und lässt sich in einem alten Renault R4 durch die Gegend kutschieren. Das hat ihm weltweit viel Zuneigung und innerhalb des römischen Klerus sicher auch manche Feindschaft eingetragen, sägt […]

Artikel weiterlesen

40 Millionen Dollar Schadensersatz für 5 Männer, die zu Unrecht wegen Vergewaltigung und versuchten Mordes verurteilt wurden.

Manche unserer Leser erinnern sich vielleicht noch an den Fall des Bauern Rupp, der angeblich von seiner Ehefrau und den gemeinsamen  Kindern zerstückelt und den Dobermännern zum Fraß vorgeworfen worden war. Nach erheblichem Vernehmungsdruck durch die ermittelnden Polizeibeamten hatten die intellektuell zurückgebliebenen Beschuldigten schließlich Geständnisse abgelegt und damit die ihnen nach Auffassung der Verteidigung vorgekaute […]

Artikel weiterlesen

Erpressung oder nicht? Eine Cola für 655 Euro und 7 Monate Freiheitsstrafe mit Bewährung

Der Gast habe sich doch amüsiert und “eine Dame im Arm” gehabt, ließ sich eine 50-jährige Kellnerin von der Reeperbahn laut Hamburger Abendblatt vor Gericht ein und wies den Vorwurf der räuberischen Erpressung empört zurück. Das mutmaßliche Tatopfer, ein seinerzeit 21-Jähriger aus Niedersachsen, sah das ziemlich anders. Er sei das erste Mal in seinem Leben […]

Artikel weiterlesen

Faires Verfahren?! Sprachunkundige Angeklagte haben Anspruch auf Übersetzung von Urteilen und Strafbefehlen

Ganz wichtig ist der Hinweis des Kollegen Burhoff im JURION Strafrecht Blog auf einen Beschluss des Landgerichts Stuttgart vom 12.5.2014, wonach nicht nur nicht rechtskräftige Urteile, sondern auch Strafbefehle einem sprachunkundigen Angeklagten in seine Muttersprache zu übersetzen sind. Andernfalls löst die Zustellung des bloß deutschsprachigen Strafbefehls oder Urteils nicht die Einspruchs- oder Revisionsbegründungsfrist aus, weil […]

Artikel weiterlesen

Revision verworfen: Big-Brother-Teilnehmer muss für lange Zeit ins Gefängnis

  Wie der Bundesgerichtshof heute in einer Pressemitteilung bekannt gab, ist die Revision eines 30-jährigen Kickboxers, der einer größeren Öffentlichkeit vor einer Zeit als Teilnehmer der exhibitionistischen Fernsehshow “Big Brother” bekannt geworden ist, gegen ein Urteil des Landgerichts Göttingen vom November 2013 verworfen worden. Die von den Göttinger Richtern ausgeworfene Freiheitsstrafe von 5 Jahren und […]

Artikel weiterlesen

Kaum zu glauben: Die Plädoyers im Stalkingverfahren um eine Kriminalhauptkommissarin sind gehalten, jetzt warten wir auf das Urteil

Was lange währt, muss noch lange nicht gut enden, aber immerhin ist nach 41 Verhandlungstagen im Berufungsverfahren wegen angeblichen Stalkings und anderer Delikte zum (ebenfalls angeblichen) Nachteil einer Kriminalhauptkommissarin ein Ende in Sicht. Gestern wurde noch einmal in die Beweisaufnahme eingetreten, das Gericht hat ein paar rechtliche Hinweise erteilt und dann wurden die Plädoyers der […]

Artikel weiterlesen

Da hat der Mann aber Glück: Zur Relativität staatsanwaltlicher und richterlicher Entscheidungen

Nicht erst seit der Causa Hoeneß oder der Causa Wulff, nein, auch aus anderen, weniger spektakulären Verfahren wissen wir, dass staatsanwaltliche und richterliche Entscheidungen von vielen oft nur schwer nachvollziehbaren Faktoren abhängig sind und dass es vergleichende Gerechtigkeit ohnehin nicht gibt. Unsere Mandaten führen uns das mit vielen Beispielen immer wieder vor Augen, insbesondere dann, […]

Artikel weiterlesen

Wer sich auf andere verlässt …. Die Folgen des Sturms und eine unnötige Reise nach Düsseldorf

Gestern Morgen  waren die Straßen von Mönchengladbach nach Düsseldorf wegen der Folgen des schweren Sturm am Vorabend reichlich verstopft. Eine Bekannte hatte mir berichtet, dass sie nach dreieinhalb Stunden Stau auf der A 52 entnervt aufgegeben habe, dorthin zu kommen. Heute sollte um 9:30 Uhr ein seit längerem anhängiges Verfahren in einer Betrugssache vor dem Düsseldorfer Landgericht fortgesetzt […]

Artikel weiterlesen

Glück gehabt: Androhung von “Moskauer Inkasso” führte zum Erfolg

Seit etlichen Verhandlungstagen beschäftigen wir uns vor einer großen Strafkammer des Landgerichts Düsseldorf mit einem Fall von Kapitalanlagebetrug, bei dem rund 90 Anleger zu Schaden gekommen sind. Auf rund 1,6 Millionen Euro beläuft sich der aus der Anklage ersichtliche Schaden. Mehr als ein halbes Dutzend Geschädigte wurden inzwischen gehört, von denen einige recht dramatische Auswirkungen […]

Artikel weiterlesen