Der teuerste Strafzettel aller Zeiten? Marco Reus muss 540.000 Euro zahlen.

Ob man einen Strafbefehl wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis als “Strafzettel” bezeichnen sollte, wie dies bei spiegel-online nachzulesen ist, sei einmal dahingestellt. Tatsache ist jedenfalls nach mehreren übereinstimmenden Presseberichten, dass Borussia Dortmunds meistbegehrter Star jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in 5 Fällen zu einer recht milden Gesamtfreiheitsstrafe von 90 Tagessätzen verurteilt worden ist. Den Tagessatz hat […]

Artikel weiterlesen

So´n Pech aber auch! Und vielleicht war auch ein bisschen Blödheit dabei…

Einen  27-jähriger Mann aus Jüchen hat es laut einem Bericht in der heutigen Printausgabe der RHEINISCHEN POST gestern Morgen mindestens dreifach hart getroffen. Zunächst mal war der Arme auf einem Parkplatz an der A 4 vom Begleiter einer Prostituierten, die er gerade bezahlen wollte, beklaut worden. Der hat ihm nämlich ruckzuck seine Geldbörse entwendet. Ob er zuvor […]

Artikel weiterlesen

Urteil im Stalking-Prozess: Das Wort „Lüge“ ging dem Vorsitzenden Richter nicht über die Lippen – Was nicht sein darf, ist auch nicht….

Am vergangenen Donnerstag hat das Landgericht Mönchengladbach nach satten 42 Verhandlungstagen das Berufungsurteil im Stalking-Prozess um eine Kriminalhauptkommissarin gesprochen. Unter Freispruch im Übrigen wurde der Angeklagte, der erstinstanzlich zu einer Freiheitsstrafe von 3 Jahren und 5 Monaten verurteilt worden war, jetzt „nur noch“ zu einer Strafe von 1 Jahr und 7 Monaten verurteilt. Die Berufung […]

Artikel weiterlesen

Mit Glück und Spucke zur Bewährung

Eigentlich gibt es jede Menge wichtigerer Themen, über die ich zu berichten hätte, aber dafür brauche ich einfach etwas mehr Zeit, als mir derzeit zum Bloggen zur Verfügung steht. Zum Beispiel muss ich unbedingt noch über das Mönchengladbacher Satudarah-Verfahren berichten, das am vergangenen Donnerstag mit einem aus meiner Sicht reichlich unverständlichen und ziemlich vernichtenden Urteil […]

Artikel weiterlesen

Das gibt´s auch in Deutschland: 7 Jahre Knast wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis

  Wie rp-online berichtet, hat das Mönchengladbacher Amtsgericht gestern einen 65-jährigen  Firmenchef zu 5.400 Euro Geldstrafe (90 Tagessätze á 60 Euro) wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verurteilt. Zum 4. Mal war der Mann im Juni des vergangenen Jahres wegen desselben Delikts aufgefallen, bei den anderen drei Malen war auch jeweils Alkohol im Spiel gewesen. Er habe […]

Artikel weiterlesen

“Herr Anwalt, ich bin voll im Stress und habe jetzt keine Zeit für Sie….”

  Eigentlich sollte ich um diese Zeit in einem Berufungsverfahren vor einem benachbarten Landgericht verteidigen, aber manchmal kommt es bekanntlich anders, als man denkt. Es geht um ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Erstinstanzlich war der bestreitende Mandant nach einer recht hitzigen Hauptverhandlung verurteilt worden, weil das Gericht es als erwiesen angesehen hatte, dass der Angeklagte, der nicht im […]

Artikel weiterlesen