Wo ist denn die Akte? Führerschein weg und nichts tut sich

Rainer Pohlen

  Am vergangenen Mittwoch um drei Uhr morgens riss mich mein Handy, dass ich nicht auf “lautlos” gestellt hatte, aus dem Schlaf. Ein Mandant war am Telefon und entschuldigte sich für die nächtliche Störung. Aber es sei wichtig. Er sei zwei Stunden zuvor von der Polizei angehalten worden, weil er angeblich deutlich zu schnell auf […]

Artikel weiterlesen

Das gibt´s auch in Deutschland: 7 Jahre Knast wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis

Führerschein, Rückseite

  Wie rp-online berichtet, hat das Mönchengladbacher Amtsgericht gestern einen 65-jährigen  Firmenchef zu 5.400 Euro Geldstrafe (90 Tagessätze á 60 Euro) wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verurteilt. Zum 4. Mal war der Mann im Juni des vergangenen Jahres wegen desselben Delikts aufgefallen, bei den anderen drei Malen war auch jeweils Alkohol im Spiel gewesen. Er habe […]

Artikel weiterlesen

Weg mit dem Führerschein? – Fragwürdige Pläne der GROKO-Politik. Ich bin für ein Handyverbot für Straftäter!

Noch wissen wir ja nicht, ob sie zustande kommt, die Große Koalition (GROKO) zwischen Merkels CDU/CSU und Gabriels SPD. Aber irgendwie läuft´s ja wohl in diese Richtung, und seit Wochen werden wir täglich mit neuem Koalitionsgeplänkel und allen möglichen Politikplänen überflutet. Wie den Medien zu entnehmen ist, soll sich auch im Strafrecht Einiges ändern. Und […]

Artikel weiterlesen

Über die Gleichheit im Unrecht und über Versäumnisse der Staatsanwaltschaft

„Ich verstehe gar nicht, dass du dich nach so vielen Berufsjahren überhaupt noch über das Verhalten von Staatsanwälten und Richtern wunderst!“, meinte ein auch nicht ganz unerfahrener Kollege gestern anlässlich eines Verfahrens vor dem Mönchengladbacher Amtsgericht, in dem insgesamt 7 junge Menschen  vor dem Schöffengericht angeklagt waren. „Es lohnt doch gar nicht, sich aufzuregen, die […]

Artikel weiterlesen

“Herr Anwalt, ich bin voll im Stress und habe jetzt keine Zeit für Sie….”

  Eigentlich sollte ich um diese Zeit in einem Berufungsverfahren vor einem benachbarten Landgericht verteidigen, aber manchmal kommt es bekanntlich anders, als man denkt. Es geht um ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Erstinstanzlich war der bestreitende Mandant nach einer recht hitzigen Hauptverhandlung verurteilt worden, weil das Gericht es als erwiesen angesehen hatte, dass der Angeklagte, der nicht im […]

Artikel weiterlesen