Immer wieder: Extrem hohes Strafrisiko bei geringfügiger Beuteerwartung

rp_SAM_02923-300x2001.jpg

In der Printausgabe der RHEINISCHE POST ist heute im Mönchengladbacher Lokalteil zu lesen, dass sich gestern ein 25-jähriger Mann der Polizei gestellt hat, nachdem diese Aufnahmen einer Überwachungskamera von einem versuchten Raubüberfall auf einen Kiosk veröffentlicht hatte. Auf den Aufnahmen ist der junge Mann in voller Lebensschönheit zu sehen, wie er unmaskiert und mit einem großen Messer […]

Artikel weiterlesen

Das riecht nach Straftat….

Polizeiliche Ermittlungsarbeit kann sehr mühsam sein. Über Monate und manchmal sogar über Jahre hinweg werden von eigens gebildeten Sonderkommissionen mosaiksteinartige Indizien und Beweismittel zusammengetragen, bis eine Anklage möglich ist. Manchmal ist es allerdings auch umgekehrt. Da fallen der Polizei die Ermittlungsergebnisse sozusagen in die Arme, ohne dass ein nennenswerter Aufwand erforderlich ist. So geschehen in einem aktuellen Fall, […]

Artikel weiterlesen