Vielleicht geht´s ja so: Exkommunikation als Strafe für das organisierte Verbrechen

Papst Franziskus ist ein Mann klarer Worte und unkonventioneller Maßnahmen. Er trägt – anders als seine Vorgänger – keine teuren roten Schuhe, wohnt in keinem Palast und lässt sich in einem alten Renault R4 durch die Gegend kutschieren. Das hat ihm weltweit viel Zuneigung und innerhalb des römischen Klerus sicher auch manche Feindschaft eingetragen, sägt […]

Artikel weiterlesen

Jetzt schreibe ich auch mal was zu Tebartz-van Elst…

Bisher habe ich ja der Verlockung widerstanden, etwas zum Limburger Skandal-Bischof (Darf man den überhaupt so nennen, ohne gegen das Sachlichkeitsgebot zu verstoßen?) zu schreiben. Ist ja auch nicht nötig in einem Strafrechtsblog, zumal die Gazetten und das Internet  ja ohnehin voll mit Thema beschäftigt sind. Andererseits gibt es ja auch strafrechtliche Implikationen, schließlich ist gegen […]

Artikel weiterlesen

Fünf Jahre Haft dank Papst Franziskus

So etwas gibt´s auch nicht alle Tage. Weil ihn die Wahl von Papst Franziskus hierzu inspiriert hatte, meldete sich ein 44-jähriger Mann im April dieses Jahres bei der Polizei und bekannte sich zu 2 Banküberfällen, die er schon vor 15 Jahren auf die Sparkasse in Herne verübt hatte. “Ein guter Mensch sollte, bevor er stirbt, […]

Artikel weiterlesen