12 Jahre Haft im 2. deutschen Piratenprozess – Da sind wir in Hamburg ja richtig gut gefahren, oder?

Somalia

Zu 12 Jahren Freiheitsstrafe hat das Osnabrücker Landgericht nach einem Bericht bei hessen-tageblatt.com in dieser Woche einen 44 Jahre alten Somalier verurteilt, der im Mai 2010 an der Entführung des Chemietankers “Marida Marguerite” beteiligt gewesen sein soll. Wegen erpresserischen Menschenraubes und schwerer räuberischer Erpressung habe der Mann, der 2013 unter falschen Personalien illegal nach Deutschland […]

Artikel weiterlesen

Was hat Tom Hanks mit dem Hamburger Piratenprozess zu tun?

Vordergründig hat der gute Tom Hanks nichts mit dem inzwischen ja seit einem Jahr beendeten Hamburger Piratenprozess zu tun, das ist klar. Aber als ich mir gestern Abend den Greengrass-Thriller “Captain Phillips” mit eben diesem Tom Hanks in der Rolle des 2009 tatsächlich von somalischen Piraten entführten Kapitäns des Frachters “MAERSK Alabama” anschaute, kamen ganz […]

Artikel weiterlesen

Unglaublich: Pflichtverteidiger entern die Staatskasse – In der 1. Klasse zum Prozess

„Staatskasse geentert“ überschreibt die Süddeutsche Zeitung  einen Beitrag über die Kosten des im letzten Jahr zu Ende gegangenen Hamburger Piratenprozesses und das Hamburger Abendblatt mokiert sich mit der Schlagzeile „Pflichtverteidiger dürfen 1. Klasse Bahn fahren“ über die hohen Verfahrenskosten und das Luxusleben der Verteidiger. 3,4 Millionen Euro habe das 105 lange Verhandlungstage währende Verfahren die […]

Artikel weiterlesen

Staatsanwaltschaft verzichtet auf Revision im Piratenprozess

Meyer-Goßner, Kommentar zur Strafprozessordnung

Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat im Piratenprozess darauf verzichtet, gegen das Urteil der Jugendkammer, mit dem die erwachsenen Angeklagten zu Freiheitsstrafen zwischen sechs und sieben Jahren und die drei jungen Angeklagten zu Jugendstrafen von jeweils zwei Jahren verurteilt worden waren, Revision einzulegen. Dabei hatte die Anklagebehörde wesentlich höhere Strafen, nämlich für die Erwachsenen bis zu 12 Jahren […]

Artikel weiterlesen

Die andere Meinung: Gastkommentar von Jan Kahmann zum Hamburger Piratenprozess

Am Rande des Piratenprozesses habe ich viele Gespräche mit Prozessbeobachtern führen können. Einer davon ist Jan Kahmann, der als ehemaliger Seeleute-Gewerkschafter an fast allen Verhandlungstagen teilgenommen und mir immer wieder mal seine Meinung zu dem Verfahren mitgeteilt hat. Jan Kahmann hat seine Beobachtungen zusammengefasst und mir als Gastkommentar für den strafblog zur Verfügung gestellt. Auch […]

Artikel weiterlesen

Nachlese zum Piratenprozess: Ist das Verfahren gescheitert? Das Leben schreibt unglaubliche Geschichten.

Die Waage der Gerechtigkeit? Wandskulptur im Hambuger Strafjustizgebäude

Nun ist er tatsächlich vorbei, der Hamburger Piratenprozess, und mit einigen Tagen Abstand ist es an der Zeit, noch einmal Resumée zu ziehen: Wie ich bereits im Strafblog berichtet habe, sind die zehn angeklagten Somalier von der Jugendkammer des Hamburger Landgerichts zu Jugend- und Freiheitsstrafen zwischen zwei und zehn Jahren verurteilt worden. Dies liegt deutlich […]

Artikel weiterlesen

Kleiner Tumult nach den letzten Worten: Um 14 Uhr wird das Urteil im Piratenprozess verkündet

Strafjustizgebäude in Hamburg, Eingangsportal

Wenn jetzt nicht noch ganz Unerwartetes passiert, dann endet das erste Piratenverfahren auf deutschem Boden seit 400 Jahren heute nachmittag. Jedenfalls in dieser Instanz. Nachdem heute morgen noch einige Statements abgegeben wurden und ein ablehnender Kammerbeschluss zu einem Beweisantrag verkündet worden war, hatten zunächst die Staatsanwaltschaft und die Verteidigung Gelegenheit, noch einmal einen Schlussvortrag zuhalten. Bis […]

Artikel weiterlesen

Das ist ja zum irre werden: Schlusswort eines Piraten führt zum 6. Mal zurück in die Beweisaufnahme

  Der Fahrplan war klar. Gestern sollten noch die beiden letzten Verteidigerplädoyers im Hamburger Piratenprozess gehalten werden, dann sollten die Angeklagten die Gelegenheit zum letzten Wort erhalten, und für den morgigen Freitag war die Urteilsverkündung vorgesehen. Aber dann kam doch manches wieder anders als erwartet. Zunächst bat Rechtsanwalt Wallasch, der am letzten Verhandlungstag plädiert hatte, […]

Artikel weiterlesen

Materialermüdung im Schlussspurt des Piratenprozesses – Eine zerrissene Hose und viel Kritik an Gericht und Staatsanwaltschaft

Strafjustizgebäude in Hamburg, Eingangsportal

Jetzt geht es wohl tatsächlich zu Ende mit dem Hamburger Piratenprozess. Morgen kommen noch die beiden letzten Plädoyers, darunter auch meines, dann haben die 10 Angeklagten das letzte Wort. Am Freitag soll dann das Urteil verkündet werden in diesem wahrhaft historischen Verfahren, das – soviel kann man schon jetzt sagen – mehr Fragen aufwerfen als […]

Artikel weiterlesen

Zeitdiebstahl Nr. 2: Diesmal war´s mal wieder die Bahn

Hamburg Hauptbahnhof

  Da hatte ich am Freitag über einen geplatzten Verhandlungstag im Piratenprozess gebloggt und die Frage aufgeworfen, ob Zeitdiebstahl eigentlich strafbar ist und wen man dafür verantwortlich machen kann. Und dann das: Gestern gab´s ein absurde Fortsetzung des Zeitverlustes, und diesmal war´s mal wieder die Bahn. Die leistet sich ohnehin gefühlte 80 Prozent Verspätungen, die […]

Artikel weiterlesen

Ende in Sicht: Verteidigung beantragt Freispruch für zwei Piraten

Die Waage der Gerechtigkeit? Wandskulptur im Hambuger Strafjustizgebäude

  Es sieht in der Tat so aus, als würde das Hamburger Piratenverfahren demnächst zu Ende gehen. Wenn nichts Unvorhergesehenes dazwischen kommt, dann wird am 15. oder am 17. Oktober das Urteil verkündet werden. Zuvor sind noch 5 Verteidigerplädoyers zu hören, darunter auch das meines Co-Verteidigers Markus Blumenstein und meines. Dann folgt noch das letzte […]

Artikel weiterlesen

Das wäre Eintrittsgeld wert gewesen: Großes Kino mit wenig Publikum am 100. Verhandlungstag im Piratenprozess

Strafjustizgebäude in Hamburg, Eingangsportal

Gestern war er endlich da, der 100. Verhandlungstag im Hamburger Piratenverfahren, nachdem in der letzten Woche noch zwei Verhandlungstermine wegen Verhinderung einer Schöffin abgesetzt worden waren. Nachdem der Vorsitzende bekannt gegeben hatte, dass die  Verhinderung dauerhaft sei und deshalb eine Ergänzungsschöffin ab sofort die Aufgaben der bisherigen Hauptschöffin übernehmen werde, wurde die Verhandlung mit weiteren […]

Artikel weiterlesen

Der Wurm steckt drin im Piratenprozess: 100. Verhandlungstag fällt aus – Fernsehkameras bleiben draußen

Impression vom Flughafen München

  Von München kommend war ich vorgestern am späten Nachmittag nach Hamburg eingeflogen, um am 100. Verhandlungstag des Piratenprozesses teilzunehmen. Andere Verteidiger waren aus Frankfurt, Dortmund, Kiel  und natürlich aus Hamburg angereist – alles für die Katz´. Die zum Jubiläumstag angemeldeten Fernsehteams konnten gleich draußen bleiben, der Termin wurde nämlich abgesetzt. Es wurde also nichts […]

Artikel weiterlesen