Da wären wir fast beim Schwurgericht gelandet. Dann gab´s aber doch eine Einstellung mit Auslagenentscheidung zu Lasten der Staatskasse.

Wenn es nach dem Nebenklagevertreter gegangen wäre, dann wäre das Verfahren an das Schwurgericht abgegeben worden. Das hat er in Tat in der gestrigen Hauptverhandlung vor der Einzelrichterin beim Amtsgericht Mönchengladbach-Rheydt angeregt. Zum Schluss wurde das Verfahren dann aber gem. § 153 StPO eingestellt. Die Verfahrenskosten einschließlich der notwendigen Auslagen der beiden Angeklagten wurden der […]

Artikel weiterlesen

Urteil im Stalking-Prozess: Das Wort „Lüge“ ging dem Vorsitzenden Richter nicht über die Lippen – Was nicht sein darf, ist auch nicht….

Am vergangenen Donnerstag hat das Landgericht Mönchengladbach nach satten 42 Verhandlungstagen das Berufungsurteil im Stalking-Prozess um eine Kriminalhauptkommissarin gesprochen. Unter Freispruch im Übrigen wurde der Angeklagte, der erstinstanzlich zu einer Freiheitsstrafe von 3 Jahren und 5 Monaten verurteilt worden war, jetzt „nur noch“ zu einer Strafe von 1 Jahr und 7 Monaten verurteilt. Die Berufung […]

Artikel weiterlesen

Kaum zu glauben: Die Plädoyers im Stalkingverfahren um eine Kriminalhauptkommissarin sind gehalten, jetzt warten wir auf das Urteil

Was lange währt, muss noch lange nicht gut enden, aber immerhin ist nach 41 Verhandlungstagen im Berufungsverfahren wegen angeblichen Stalkings und anderer Delikte zum (ebenfalls angeblichen) Nachteil einer Kriminalhauptkommissarin ein Ende in Sicht. Gestern wurde noch einmal in die Beweisaufnahme eingetreten, das Gericht hat ein paar rechtliche Hinweise erteilt und dann wurden die Plädoyers der […]

Artikel weiterlesen

Endspurt im Stalking-Verfahren um eine Kriminalhauptkommissarin – Nach 37 Verhandlungstagen marschieren wir in Richtung der Plädoyers

  Wenn ich richtig gezählt habe, fand am Mittwoch der 37. Verhandlungstag vor dem Landgericht Mönchengladbach in einem der skurrilsten Berufungsverfahren statt, das ich in fast 30 Jahren Strafverteidigertätigkeit erlebt habe. Erstinstanzlich war der Mandant nach 19 Verhandlungstagen wegen Nachstellung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, vorsätzlicher Straßenverkehrsgefährdung, mehrerer Eigentumsdelikte zum Nachteil seiner früheren Lebensgefährtin und nicht zuletzt wegen […]

Artikel weiterlesen

Wer lügt am besten? Tag 26 im Stalking-Prozess um eine Kriminalhauptkommissarin

Das war gestern wieder ein bemerkenswerter Verhandlungstag im nicht enden wollenden Stalking-Verfahren um eine Kriminalhauptkommissarin vor einer Berufungskammer des Mönchengladbacher Landgerichts. 8 Jahre lang war die Frau mit dem Angeklagten liiert und hatte – wie es scheint – ganz gut mit und von ihm gelebt und sich ihr teures Reithobby leisten können. Dann kam es […]

Artikel weiterlesen

Eine wenig gnadenreiche Weihnachtszeit – Verstörende Stellungnahmen von Staatsanwaltschaft und Nebenklage zum Haftantrag der Verteidigung

Satte 7 Tage Zeit zur Stellungnahme zu dem von mir gestellten Antrag auf Aufhebung des Haftbefehls in einem schon seit Monaten laufenden Berufungsverfahren wegen Stalkings, sexueller Nötigung u.a. hatte das Landgericht Mönchengladbach der Staatsanwaltschaft und der Nebenklage am 20.12.2013 gewährt und damit schon einmal klar gemacht, dass es vor Weihnachten keine Haftentlassung geben würde. Reichlich […]

Artikel weiterlesen

“Frauen sind die besseren Psychopathen…

… weil sie es unauffälliger machen!” Nein, der Satz stammt nicht von mir und ich will ihn mir auch nicht grundsätzlich zu eigen machen, jeder Fall ist ja bekanntlich anders. Das Zitat entstammt der Aussage eines Psychotherapeuten, der heute als Zeuge in einem nicht enden wollenden Prozess vor dem Landgericht Mönchengladbach gehört wurde, in dem […]

Artikel weiterlesen

Ist das noch ein faires Verfahren? Staatsanwaltschaft will Erkenntnisse, die der Verteidigung entlastende Argumentationshilfe liefern könnte, lieber nicht zur Akte nehmen!

Das Berufungsverfahren, in dem ich seit kurzem verteidige, hat es in sich. Der Mandant ist erstinstanzlich ohne meine Mitwirkung im Zusammenhang mit Stalkingvorwürfen, angeblicher sexueller Nötigung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Einiges mehr zu einer Freiheitsstrafe von knapp dreieinhalb Jahren verurteilt worden. (Angebliches) Tatopfer ist – und das macht die Sache delikat – eine Kripobeamtin, die […]

Artikel weiterlesen