Gewerbsmäßige Steuerhehlerei: Immerhin Bewährung für eine knappe Million eingeschwärzter Zigaretten

Angeklagt war die Sache beim Dortmunder Schöffengericht und für den Mandanten ging es um Einiges. 11 Fälle der gewerbsmäßigen Steuerhehlerei waren in der Anklage aufgelistet, dafür sieht das Gesetz jeweils einen Strafrahmen von 6 Monaten bis zu 10 Jahren vor. Auf zwischen 24.000 und 90.000 Zigaretten sollen sich die einzelnen Liefermengen belaufen haben, die der […]

Artikel weiterlesen

Das hätten auch 3 1/2 Jahre ohne Bewährung werden können ….

… meinte der Vorsitzende des Schöffengerichts in Essen heute morgen in seiner mündlichen Urteilsbegründung, nachdem das Gericht meinen Mandanten wegen gewerbsmäßiger Steuerhehlerei in 6 Fällen zu einer Bewährungsstrafe von 2 Jahren verurteilt hatte. 5.800 Stangen unversteuerter Zigaretten, das sind mehr als 1,1 Millionen einzelne Glimmstängel, soll der Mann nach den Urteilsfeststellungen gekauft, sich verschafft und  abgesetzt haben.  Den […]

Artikel weiterlesen