Der teuerste Strafzettel aller Zeiten? Marco Reus muss 540.000 Euro zahlen.

Marco Reus 2014, Foto: Tim.Reckmann

Ob man einen Strafbefehl wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis als “Strafzettel” bezeichnen sollte, wie dies bei spiegel-online nachzulesen ist, sei einmal dahingestellt. Tatsache ist jedenfalls nach mehreren übereinstimmenden Presseberichten, dass Borussia Dortmunds meistbegehrter Star jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in 5 Fällen zu einer recht milden Gesamtfreiheitsstrafe von 90 Tagessätzen verurteilt worden ist. Den Tagessatz hat […]

Artikel weiterlesen

Von Krakau zum Amtsgericht nach Warendorf – Eine ziemlich unnütze Reise

Gestern war ich zum ersten Mal in meinem 3 Jahrzehnte währenden Anwaltsleben beim Amtsgericht in Warendorf. Ich glaube nicht, dass ich außerhalb meines Berufsleben schon einmal in der im Münsterland liegenden 20.000-Seelen-Gemeinde gewesen bin, jedenfalls erinnere ich mich nicht daran. Das Amtsgericht liegt in einer verkehrsberuhigten Zone  gegenüber dem Friedhof. Auf dem Weg dorthin schlängelt […]

Artikel weiterlesen

Faires Verfahren?! Sprachunkundige Angeklagte haben Anspruch auf Übersetzung von Urteilen und Strafbefehlen

rp_Foto-1-169x300.png

Ganz wichtig ist der Hinweis des Kollegen Burhoff im JURION Strafrecht Blog auf einen Beschluss des Landgerichts Stuttgart vom 12.5.2014, wonach nicht nur nicht rechtskräftige Urteile, sondern auch Strafbefehle einem sprachunkundigen Angeklagten in seine Muttersprache zu übersetzen sind. Andernfalls löst die Zustellung des bloß deutschsprachigen Strafbefehls oder Urteils nicht die Einspruchs- oder Revisionsbegründungsfrist aus, weil […]

Artikel weiterlesen

Der lange Weg nach Gera und zurück

Gestern  Morgen bin ich von Hamburg kommend ins thüringische Gera gefahren, wo um 13 Uhr ein Erörterungstermin vor dem Schöffengericht in einer komplexen Wirtschaftsstrafsache anberaumt worden war. Der Verteidiger des Mitangeschuldigten war aus Düsseldorf angereist, wir sind später gemeinsam dorthin zurückgefahren. Das Hauptverfahren ist noch nicht eröffnet, aber der Staatsanwalt hatte vorgeschlagen, die Sache doch […]

Artikel weiterlesen